Tutorial – Spaghettiträger mit Falzgummi

Hier zeige ich Euch in welcher Reihenfolge ihr die Arbeitsschritte für ein Spaghettiträger Top macht.

Da dies eine (mal wieder) etwas unüberlegte Aktion von mir war, reichten meine geplanten Stoffe nicht. Ich musste basteln, umdenken und seitlich den Stoff in falschem Fadenlauf nehmen. Zum Zeigen reicht es aber  😉

Ansich habe ich den Grundschnitt Maya von Pattydoo genommen. In diesem E-Book sind auch die Erklärungen zu den Arbeitsschritten vorhanden. Wer aber was Eigenes basteln möchte oder einen anderen Schnitt umbauen, kann sich folgende Fotos angucken.

Ich habe wirklich versucht mal ohne den Schrägbandeinfasser zu arbeiten. Nach dem Vorderteil habe ich aber umgerüstet und bin wieder zurück zum bewährten Fuß. Ich kann einfach nicht schön ohne nähen… da bin auch ich etwas talentfrei.

Tutorial – Tanktop einfassen

Tutorial – Schrägbandeinfasser

All about… Falzgummi

Tutorial-Träger Melone
Man nehme…
zugeschnittenen Stoff, etwa 3m Falzgummi, das passende Garn (in dem Fall Ober- und Unterfaden unterschiedlich), Schieber und Ringe (8mm für 15mm breites Falzgummi oder 12mm für 20mm breites Falzgummi) und Klammern oder Stecknadeln.
Für mich sind das nur grobe Hilfen und werden während dem Nähen noch „justiert“. Ich stecke nur grob in der Dehnung an.
Tutorial-Träger Melone
Zuerst wird das Top zusammengenäht. Hier wurde gebastelt 😉 Schrecklich gebastelt, die Stoffreste reichten hinten und vorne nicht. Ich trage dies nun zum schlafen…
Das Top besteht generell nur aus 2 Teilen und diese näht ihr mit der Nähmaschine oder Coverlock mit einem dehnbaren Stich zusammen.
Tutorial-Träger Melone
Da das Falzgummi auf einer Seite grün und am anderen Ende rot ist, benötige ich Ober- und Unterfaden in zwei Farben.
Tutorial-Träger Melone
Zur Vorbereitung gehört auch, dass ihr die Kanten an Nahtübergangen gerade abschneidet. Der Rand muss „sauber“ sein. Hier noch mit passender Unnerbüx
Tutorial-Träger Melone
Der erste Schritt mit Falzgummi ist der Bogen am Vorderteil. Nur ein kurzes Stück. Ich habe extra diesmal mitgemessen, da ich nach Gefühl dehne. Hier sind es nur 1,5cm weniger am Band als die Stofflänge. Es wird gleichmäßig gedehnt.
Am Anfang lasst ihr ein paar cm Band stehen. Dies wird benötigt damit der Transporteur greifen kann und ihr noch Platz habt und die Nadelposition später genau einstellen zu können.
Tutorial-Träger Melone
Um den Anfang richtig greifen zu können hilft es den Oberfaden hinten festzuhalten und den Tranporteur etwas zu unterstützen.
Geradstich. Stichlänge etwa 2,5-3.
Es ist von Vorteil, wenn ihr VORHER mit einem Teststück den Nähfußdruck und Fadenspannung einstellt. Jede Maschine ist da etwas anders und unterschiedlich „eingefahren“.
In den ersten cm habt ihr nochmal die Möglichkeit eure Nadelposition Reichtung Bandkante genau einzustellen.
Tutorial-Träger Melone
Ich nähe nur etwa 2 Stiche bis in den Stoff, kontrolliere nochmal die Nadelposition und fange dann an das Gummi korrekt zu dehnen.
Tutorial-Träger Melone
Die Nadel wird versenkt, damit sich nichts verzieht. Dann klappe ich das Band auf, dehne ganz leicht und lege den ungedehnten Stoff bis in die Kante.
Tutorial-Träger Melone
…zuklappen und gut festhalten. Nur das Band wird gedehnt, nicht der Stoff.
Dies wiederhole ich ca alle 10cm. . In einem Zug durchnähen würde nur klappen, wenn es keine Biegung hat. Hier muss immer darauf geachtet werden, dass der Stoff richtig im Band liegt.
(Siehe 3 Fotos weiter 😉 ICH kann das offensichtlich nicht, ohne Schrägbandeinfasser)
Tutorial-Träger Melone
Fertig eingefasstes Vorderteil
Tutorial-Träger Melone
Schön den Rand getroffen mit grünem Garn.
Tutorial-Träger Melone
Und NICHT schön mit rotem Garn die Rückseite getroffen.
Ab jetzt habe ich den Fuß genutzt. Erleichtert doch um einiges die Arbeit. Besonders beim folgenden Trägerband.
Wieder die Kanten sauber abschneiden am Rand.
Tutorial-Träger Melone
Jetzt kommt der Träger dran. Wir starten an einer Seite. Nähen einen Träger, fassen direkt von vorne über die Achsel und den Rücken ein und enden am 2. Träger. Eine einzige lange Bahn.
Der Träger wird komplett ohne Dehnung zusammengenäht, nur an der Achsel und ca 2cm am Rücken wird gedehnt.
Wer mit dem Einfasser arbeitet, muss darauf achten dass diesmal wirklich auf Bandbreite gestellt wird und nicht schmaler (wie im ersten Tutorial zuvor genannt) Denn der Fuß ansich dehnt dann schon.
Bedeutet genauer: Das Falzgummi ist 15mm breit, die Schiene vom Fuß wird für den Träger auf 7,5mm eingestellt. Wenn ihr am Stoff ankommt, wird wieder etwas schmaler gedreht.
Und da klugscheißen ganz leicht ist… ich habe es mal wieder nicht gemacht 😉 und mein Träger ist gedehnt und rollt sich um die eigene Achse. Egal, ich habe es durchgezogen.
Die Bänder nähe ich etwas länger, da ich am Ende noch ein 8-10cm Stück für die Rückteile brauche und abschneide.
Tutorial-Träger Melone
Das Band wird hier einfach ein einem Abwasch genäht. Ohne Dehnung.
Tutorial-Träger Melone
Jetzt kommt direkt eine Seite vom Vorderteil dran. Bitte die Schiene verschieben, bzw die Nadelposition, da diese Stelle dicker ist und mehr „Volumen“ vom Band braucht.
Vorher stoppen, Nadel versenken und umstellen.
Tutorial-Träger Melone
Lieber langsam als zu schnell über die Stelle nähen. Bei Bedarf mit einer Stecknadel schubsen.
Vor Nahtübergängen bitte stoppen, die Nadel versenken und die Nadelposition weiter nach innen verstellen. Nach dem Übergang wieder zurückstellen.
Vor Nahtübergängen bitte stoppen, die Nadel versenken und die Nadelposition weiter nach innen verstellen. Nach dem Übergang wieder zurückstellen.
Tutorial-Träger Melone
Die Ganze Runde wird gleich abgeschlossen und zwar an der anderen Trägerseite. Wieder die nadelposition verstellen, damit die dickere Stelle gut eingefasst wird.
Tutorial-Träger Melone
Auch hier komplett OHNE Dehnung eine längere Strecke für den Träger nähen.
Tutorial-Träger Melone
Fast fertig. Jetzt schneide ich von meinen überlangen Trägern jeweils ein Stück von 8-10cm ab.
Tutorial-Träger Melone
Jetzt kommen die Ringe und Schieber zum Einsatz. (wie man sieht habe ich eben die Träger gedehnt und die rollen sich. Sooo sollte es nicht sein)
Tutorial-Träger Melone
Ich selber schlüpfe in das Kleidungsstück, und markiere mit Klammern die Stellen an denen meine BH-Träger rausgucken. In Schnittmustern ist diese Stelle natürlich markiert.
Auf die kleinen Bandstücke zieht ihr nun je einen Ring.
Tutorial-Träger Melone
Die Bänder werden an der markierten Stelle mit ein paar Stichen als Schlaufe – samt Ring – innen angenäht.
Tutorial-Träger Melone
Jetzt kommen wir zum Schieber. Achtet darauf dass daas Band nicht verdreht ist und steckt einen Schieber wie auf dem Foto drüber. Die äußeren Metallstücke sind sichtbar von außen und nicht der Mittelstab.
Tutorial-Träger Melone
Jetzt das Ende durch den Ring schieben…
Tutorial-Träger Melone
…und nun am langen Trägerstück die Schlaufe etwas lockern, ihr braucht gleich auf der Innenseite Platz, da das band hier gleich nochmal durchgeführt wird.
Tutorial-Träger Melone
Das Bandende, welches schon durch den Ring gekommen ist, wird nun auf der Innenseite des Schiebers von oben nach unten nochmal durchgefummelt.
Tutorial-Träger Melone
Nochmal ohne störende Hand 😉
Tutorial-Träger Melone
Ihr könnt euch die Trägerlange nochmal selber anpassen und am Schluss fixiert ihr das Endstück mit wenigen Stichen. Dasselbe am zweiten Träger.
Tutorial-Träger Melone
Fertig!
Tutorial-Träger Melone
Ich sagte ja meine Aktion war unüberlegt und ich war zu faul zum Covern. Deswegen „ein Bündchen für Faule“. So sieht es auch aus. Bei Gelegenheit, werde ich den Saumabschluss nochmal überarbeiten 😉
Tutorial-Träger Melone
Passend dazu gab´s eine Unnerbüx.
Tutorial-Träger Melone
Im jerseybund ist ein Gummiband eingezogen. Die Beinabschlüsse sind mit Falzgummi eingefasst.
Tutorial-Träger Melone
Nochmal die Seitenansicht.
Wenn noch Fragen offen sind… nur zu! Fragt!

Der schicke Melonenstoff kommt von Lillestoff und war ein Restbestand aus dem Lagerverkauf.

Falzgummi und Schieber/Ringe kommen aus unserem Shop.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.