Tutorial – Spitzeneinsatz

Nachdem ich nun mehrmals gefragt wurde „wie nähe ich eigentlich einen Spitzeneinsatz an?“, habe ich mich mal spontan ran gemacht und mitfotografiert.

Das Ganze ist wirklich kein Hexenwerk und schnell erledigt.

Man nehme das gewünschte Teilstück… (ja, es gibt heute schicke Fußbodenfotos…)

 

20160220-_DSC6185

… und befestigt mit Stecknadel den Spitzeneinsatz an gewünschter Stelle.

20160220-_DSC6190

Nun stellt ihr einen Geradstich ein, diesen etwas kürzer und falls möglich, die Nadelposition bei Stopp versenkt. Das erleichter einfach das Annähen, ist aber nicht zwingend nötig.

20160220-_DSC6198

Los geht´s!

Jeder Einsatz ist ein bisschen anders aufgebaut und „nähbar“ am Rand. Hier befestige ich die äußersten Schlingen gar nicht, sondern an der nächst breiteren Stelle.


20160220-_DSC6205

An Kurven zeigt sich dass eine abgesenkte Nadel einfach praktischer ist, zum wenden 😉

Ihr näht das komplette Stück – oben, unten, links, rechts – direkt am Rand und mit Geradstich langsam fest. Ich nähe wirklich alle Seiten, auch wenn dies manchmal nicht unbedingt nötig ist. Jedoch verschiebt sich so der untere Stoff weniger und erleichtert das abschneiden später.

20160220-_DSC6208

Fertig angenäht. Wie Sie sehen, sehen sie Nichts 😉


20160220-_DSC6212

Naht von links.

20160220-_DSC6214

 

Nun nehmt ihr die kleinste Schere die ihr habt…

20160220-_DSC6215

… hebt an einer beliebigen Stelle den Stoff vorsichtig an und schneidet den Stoff an.

20160220-_DSC6216

 

Ihr schneidet das komplette Stück Stoff, hinter dem Spitzeneinsatz vorsichtig aus.

20160220-_DSC6219

Wenn ihr den Stoff leicht zieht, kommt ihr automatisch genauer an den Rand. Aber VORSICHT! Die Naht natürlich nicht treffen.

20160220-_DSC6220

Mein Rückteil ist fertig, nun nähe ich den Rest zusammen. Die oberen Enden des Spitzeneinsatzes sind gleich an den Schultern festgenäht.


20160220-_DSC6226

Und fertig ist meine Alegra von Milchmonster.

20160220-_DSC6232

 

Hier mir Schalvariante Nr.4, die „angeschnittene“ Version. Eine weitere Alegra könnt ihr hier sehen. Sogar samt passendem Inhalt 😉


20160220-_DSC6234

Noch mit bezogenem Haken, zum legerem schließen des Kragens.


 k-unbenannt-4218 4x Hakenverschluss – schwarz – bezogen

€ 3,00, bzw € 0,75 / Stk, zzgl.Versandkosten

IN DEN WARENKORB

20160220-_DSC6235

Auch war ich bügelfaul. Aber hier gehts um die Technik und die wurde gezeigt 😉 Das Ergebnis lässt sich noch besser präsentieren und wird evtl. nachgereicht. Aber mir steht das neue Lieblingsteilchen hervorragend!


20160220-_DSC6237

Da ich sowieso einen komplett neuen Kleiderschrank – Inhalt benötige, werden noch viele Alegras folgen.


20160220-_DSC6239

 

In Nahaufnahme: ihr seht die Befestigungsnaht wirklich nicht.


20160220-_DSC6242

 

Für dieses Beispiel habe ich folgenden Spitzeneinsatz genutzt:

k-20160213-_DSC6081Spitzeneinsatz – schwarz – Nr 03 

€ 10,90, zzgl. Versandkosten 

IN DEN WARENKORB


20160220-_DSC6246

Naht nochmal von innen:


20160220-_DSC6248

 

…und von außen:

20160220-_DSC6249
Das Ende vom Lied… ich hab mich so beeilt noch schnell Fotos zu machen – für die ich auf den Dachboden muss – dass ich mir glatt den Finger an der Leiter gequetscht habe.

Das Foto ist nach 5 Minuten kühlen und 2 blutgetränkten Taschentüchern später 😉 Habe nur 30 Minuten danach noch gezittert. Haha, … jetzt geht´s.

20160220-_DSC6251
Ich hoffe es war verständlich und ihr habt keine Angst vorm Annähen.

Alle Einsätze findet ihr HIER! (etwas runterscrollen)

3 replies on “Tutorial – Spitzeneinsatz

  • Victoria

    Hallo!
    Das Tutorial finde ich sehr hilfreich, genau das habe ich gesucht, auch die Einsätze hier sind wuuunderschön und extravagant. Eine Sache wundert mich jedoch, die Kanten, an denen der Stoff abgeschnitten wird, wird gar nicht versäubert. Da ich jedoch plane, meine Kleidung zu waschen, mache ich mir Sorgen über die Haltbarkeit der Nähte… Hast Du einen Tipp?

    Antworten
    • MutmitStil

      Hallöchen, du hast natürlich (teilweise) recht. Es ist richtig dass die Kanten nicht versäubert werden, da es sich in dem Fall um elastische Stoffe handelt, wie zB Baumwolljersey, bzw Viskosejersey. Diese fransen nicht aus und können ganz normal abgeschnitten werden. Genauso verhält es sich bei Sweat etwa. Nach unzählbaren Wäschen bei mir, hält alles bombenfest. Das kann man wunderbar an Stoffresten selber testen.

      Bei Baumwolle würde das anders aussehen. Ich gestehe, dass mir der Gedanke gar nicht kam, das etwa zB an eine Baumwollbluse anzubringen. Hier müsste ich selber nochmal über die Umsetzung grübeln… aber erstmal Danke für den Hinweis. Das Tutorial soll generell aufgefrischt werden und ich werde dies dann mit rein nehmen.

      Antworten
  • Andrea G.

    Oh ja, das Tutorial ist toll ( aber nur zu finden wenn man deine Seite kennt) und hilft schon mal sehr. Und ich würde mich sehr freuen wenn du eine schicke Lösung für webware findest und mit uns teilst :)))).

    Antworten

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.